Tickets
Tickets

Maltes Welt

Herzlich willkommen zu meinem Blog „Maltes Welt“. Hier werde ich in den kommenden Wochen meine persönliche Sichtweise, in verschiedenen Beiträgen, zum Thema Frieden und (Friedens-) Bewegung veröffentlichen, und dabei auch kritische Punkte nicht auslassen. Ihr seid herzlich dazu eingeladen mitzudiskutieren und eure Gedanken einzubringen.

Danke für euer Interesse und auf eine gute Zeit!

Kapitel 6 – Toleranz, Respekt, Demut und Liebe

  Wo wir gerade bei Wörtern sind: Vier weitere Begriffe, die mir am Herzen liegen. Toleranz Die Toleranz wird in unserer offenen, toleranten Gesellschaft immer wieder beschworen und eingefordert. Die Toleranz ist jedoch eine knifflige Sache. „Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz“ – Karl Popper Absolute Toleranz, eben auch gegenüber der Intoleranz, gibt der Intoleranz die Möglichkeit sich ungebremst auszubreiten. Anders gesagt: Wenn die Klügeren immer nachgeben, werden am Ende die Dummen regieren. Dennoch sollten wir die Toleranz nicht zu schlecht bewerten. Natürlich sollten wir in einer aufgeschlossenen Gesellschaft tolerant sein. Niemand ist genauso wie wir und wenn jede Abweichung von der Norm angeklagt wird, ist die Freiheit des Einzelnen schnell dahin. Die Frage, die sich dabei allerdings stellt, ist: Wie weit darf die Freiheit des Einzelnen [...]

19/12/2021|

Vorwort

Seit Menschengedenken führen die Menschen Kriege auf dieser Welt. Spätestens seit Ende des zweiten Weltkrieges haben wir in Deutschland eine sehr aktive Friedensbewegung. Die Kriegsführung hat sich in [...]

22/10/2021|

Bei allen von mir verfassten Texten gelten für mich folgende Grundsätze und Überzeugungen:

  • Die Grundlage all meines Handelns und Wirkens ist eine humanistische Überzeugung von Menschlichkeit und Nächstenliebe, im Einklang mit den Menschenrechtsartikeln in unserem Grundgesetz, Artikel 1 bis 19 und der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (UN- Charta).
  • Jeder einzelne Mensch, überall auf der Welt, hat ein Recht auf Würde, Frieden und Selbstentfaltung.
  • Kein Mensch hat das Recht sich über andere zu erheben oder sie zu unterdrücken.
  • Für die Durchsetzung dieser Grundsätze haben wir in Deutschland Gesetze ausgehend vom Grundgesetz. Die Einhaltung und Durchsetzung dieser Gesetze obliegen der Exekutiven (Polizei) und der Judikativen (Gerichte).
  • Jeder Mensch hat das Recht auf Widerstand! (Art. 20 Abs.4 GG)
    Kein Staat dieser Welt ist perfekt und jeder Bürger hat das Recht, wenn nicht sogar die Pflicht, sich gegen Ungerechtigkeit aufzulehnen
Nach oben