Pax Terra Musica – Der Friedensbewegung einen gemeinsamen Ort zur Entfaltung geben

Autor: Malte | Lesedauer: 9 Minuten
Pax Terra Musica_Der Friedensbewegung einen Ort geben
Das Pax Terra Musica vereint alle Menschen, die den Geist des Friedens in sich tragen. Nach einer turbulenten Anfangsphase gibt Initiator Malte einen Einblick in die Geschichte hinter dem Friedensfestival, Erlebnisse aus 2017 und was in 2018 auf Dich wartet. Bild: Unsplash

Themen wie (Kriegs-)Politik, Medienkompetenz und Friedensbewegung regen uns dazu an, stundenlang mit unseren Mitmenschen Meinungen zu diskutieren und über die Zukunft zu philosophieren.

Ich möchte gar nicht wissen, wie viele leidenschaftliche Debatten in den letzten Monaten beispielsweise durch Wörter wie Donald Trump, Bundestagswahl oder Flüchtlinge ausgelöst wurden.

Täglich erleben wir daher, wie durch weltpolitische Geschehnisse und impulsive Wortgefechte Konflikte entstehen, gemeinsame Lösungen jedoch häufig leider ausbleiben.

Mit dem Pax Terra Musica geben wir den so oft gesuchten Lösungsansätzen und Erkenntnissen einen Raum, um eine positive und vor allem friedliche Entwicklung in der Gesellschaft zu unterstützen.

Ganz im Sinne der Friedensbewegung versteht sich auch das Pax Terra Musica als ein sozialer Zusammenschluss von Menschen, die Kriege, Kriegsformen und Kriegsrüstung aktiv beleuchten und Krieg als Instrument nationaler und internationalen Politik ausschließen.

Im ersten Beitrag erfährst Du daher…

  • Warum das Thema Frieden jeden betrifft,

  • die Idee hinter dem Pax Terra Musica,

  • was (k)ein Autokauf mit den emotionalen und kritischsten Ereignissen 2017 zu tun hatte,

  • und welche Themen 2018 unter dem Motto Frieden leben. Zukunft gestalten. noch auf uns zukommen.

Es macht keinen Unterschied, ob Du Dich aktiv für gesellschaftlich relevante Themen interessierst, bereits an Demonstrationen teilgenommen hast oder für ein besseres Zusammenleben der Menschheitsfamilie einstehst – Deine Gedanken und Handlungen bedeuten, dass Du im Geiste bereits Teil der Friedensbewegung bist.

Jeder 4. Mensch ist von Gewalt & Unsicherheit bedroht

Wo die meisten Menschen auf der Flucht sind_UN Fluechtlingszahlen
Die hohe Zahl an Flüchtlingen steht ebenfalls ins Zusammenhang mit andauernden Kriegen und Konflikten. Bild: Uno-Flüchtlingshilfe

Vielen Menschen ist es wichtig, sich mit den Ereignissen um uns herum auseinanderzusetzen.

Genauso wichtig erscheint es in diesem Zusammenhang, dass wir achtsam mit Informationen umgehen, um nicht auf die Propaganda für Krieg und die Manipulation unter dem Deckmantel der Menschenrechte oder Demokratie hereinzufallen.

Oder wie es der ehemalige Bundesminister für besondere Aufgaben, Egon Bahr, 2013 vor Schülern in Heidelberg formulierte:

„In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.“

In Zeiten, in denen Konflikte mit Bundeswehrbeteiligung oder Auslandseinsätze und Kriege der Nato ohne UN-Mandat als Sicherung auch deutscher Interessen von PR-Strategen clever verkauft werden, nimmt gleichzeitig die Zahl friedliebender Menschen und alternativer Medien zu. Sie stellen sich deutlich gegen eine ausgedehnte Beeinflussung hin zu mehr Krieg und Gewalt.

Neben (Drohnen-)Kriegen, Konflikten und andauernden Krisen sind weltweit derzeit 65 Millionen flüchtende Menschen auf der Suche nach Sicherheit. Einer von neun Menschen geht jeden Abend hungrig zu Bett und die World Bank geht insgesamt davon aus, dass circa 2 Milliarden Menschen durch eine Form von Gewalt oder Unsicherheit in ihrer Entwicklung beeinträchtigt sind.

Fast jeder vierte Mensch wird in seiner Entwicklung durch eine Form von Gewalt oder Unsicherheit bedroht. Klick um zu Tweeten

Ich kann daher jeden Menschen verstehen, der diese Umstände weder akzeptieren noch ignorieren kann und alternative Wege hin zu mehr Harmonie sucht. Erst recht, wenn diese Themen doch immer stärker in das Bewusstsein rücken.

Als sich daher im Juni 2016 rund 5.000 Menschen vor der Militärbasis Ramstein versammelten, um sich gegen die personalmäßig größte US Air Force Einrichtung außerhalb der USA sowie deren Relaisstation zu stellen, wird die Idee vom Pax Terra Musica geboren.

Friedensdemonstration in Ramstein 2017

Auch durch Menschen wie Brandon Bryant, der gestand über 1.600 Menschen mittels Drohnen getötet zu haben sowie die Erkenntnis, dass ohne Ramstein kein internationaler Drohnenkrieg möglich ist, erhalten Kriegsthemen kontinuierlich Aufmerksamkeit. 5.000 Menschen versammeln sich auch 2017 vor der Militärbasis Ramstein, um im Geiste der Friedensbewegung ein Zeichen zu setzen. Bild: Flickr Lucas Wirl

Die 2 Säulen der Friedensbewegung

War die breite Masse an Menschen früher lediglich ein medialer Empfänger, hat unser Eintreten in das Informationszeitalter jedem die Möglichkeit gegeben, mit wenig Aufwand die eigene Stimme zu erheben und andere Menschen zu erreichen.

Es ist jedoch ebenso wichtig zu erkennen, dass das Internet natürlich in beide Richtungen eingesetzt werden kann.

Oder, um nochmal auf einen der entscheidenden Vordenker der Deutschlandpolitik zurückzukommen:

„Wir weigern uns, zur Kenntnis zu nehmen, dass es das erste Mal wäre, dass eine bahnbrechende neue Erfindung [das Internet] nicht für den Krieg missbraucht wird.“ – Egon Bahr

Natürlich versteht sich die Friedensbewegung auch als Aufklärungsbewegung, und dies stellt zugleich die erste wichtige Säule dar: die Aufklärung.

Ohne Kenntnisse der geopolitischen Machtgeschehnisse, Geschichte und Strategien können alternative Strömungen schnell im Keim erstickt oder auch missbraucht werden.

Dass Krieg und Frieden viele Ebenen unseres Alltages beeinflussen, haben nicht zuletzt auch Menschen wie Edward Snowden, John Perkins, Brandon Bryant und viele andere bewiesen.

Solche Whistleblower und die medial darum entstandenen Ereignisse, können nur noch schwer ignoriert werden.

Am Ende der Informationsflut liegt es daher an jedem Einzelnen selbst, welchen Informationen mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird, wie investigativ wir mit Medien umgehen, wem wir schlussendlich Vertrauen schenken und was wir daraus machen.

Analysen, Blogbeiträge, Nachrichten und Berichte sind eine tolle Sache und wir möchten Euch einladen den nächsten Schritt zu Lösungsansätzen und positiven Fortschritt zu machen.

Daher wird sich der Pax Terra Musica Blog in Zukunft einem breiten Spektrum aus Friedensthemen, Geopolitik, Medien, sowie Bereichen der persönlichen Entfaltung widmen, um gesellschaftlich einen positiven Beitrag zu leisten.

Facetten des Pax Terra Musica

Die wesentlichen Facetten des Pax Terra Musica setzen sich aus Friedensthemen, Geopolitik & Medien sowie persönliche Entfaltung zusammen. Bild: Pax Terra Musica Website

In einer Welt, in der auch viele heranwachsende Menschen immer mehr auf Egoismus und Konsum getrimmt werden, in der die Interaktionen sich auf ungestüme Kommentare und Diskussionen im Internet oder Teilnahme an Umfragen beschränken, gibt es eine Entwicklung, die tatsächlich wieder die Menschen und ihre Gemeinsamkeiten mehr in den Fokus stellt.

Menschen sollten sich schon deshalb nicht fremd sein, weil wir alle Menschen sind. Klick um zu Tweeten

Daher gilt es, neben der notwendigen Aufklärung, noch eine zweite wesentliche Säule der Friedensbewegung wieder stärker in den Vordergrund zu rücken… und das ist die Nächstenliebe.

Entsprechend stellen Mitgefühl, Achtsamkeit und Empathie genauso die wesentlichen Bausteine der Nächstenliebe dar, um:

  • gemeinsam auch bei schwierigen Themen und Situationen Ruhe zu bewahren,

  • versuchen nachzuempfinden und zu verstehen anstatt eilig zu verurteilen,

  • wahrhaftig eine geeignete Lösung zu finden.

Die Erfahrung der Nächstenliebe kann ich nur sehr schwer in Worte fassen, man muss sie einfach erlebt haben… und muss sie in seine Gedanken lassen.

Mit dem Pax Terra Musica geben wir dem Konsens Frieden, Aufklärung und gemeinsame Entfaltung eine Bühne, um eine positive und vor allem friedliche Entwicklung in der Gesellschaft voranzutreiben.

Ein Friedensfest…
das verbindet wird geboren

Wie oben bereits erwähnt, war die Demonstration und Menschenkette vor der Militärbasis Ramstein der Geburtstort des Pax Terra Musica.

Ironisch, wenn man bedenkt, dass der Ort, von dem aus alleine 2016 über 1.300 bestätigte US-Drohnen- und Luftangriffe geflogen wurden, die Geburtsstätte eines nachhaltigen Friedensfestivals wurde. #UrsacheUndWirkung

Ramstein 2017 Menschenkette

Die Friedensbewegung geht auch vor der Ramstein-Airbase 2017 Hand in Hand und steht für Aufklärung und eine friedliche Zukunft ein. Bild: Flickr Lucas Wirl

Nach der Ramstein-Demonstration fand am Samstagabend eine musikalische Einlage statt, bei der sich alle anwesenden Künstler melden konnten, um auf der mobilen Bühne zu spielen.

Im Laufe der letzten Jahre haben wir bei den Veranstaltungen etliche tolle Künstler kennengelernt, die sich alle der Friedensbewegung verbunden fühlen.

In meiner Wahrnehmung war es daher eigentlich eine Schande, dass sie nie die Gelegenheit bekamen, sich mit einem längeren Konzert den Menschen vorzustellen.

Wie ich nun so im Sommerregen stand, kam ich zu dem Entschluss, dass sich dies ändern sollte.

Ein Festival, das Menschen verbindet und zusammenführt. Klick um zu Tweeten

Wieder zuhause angekommen, entwickelten ein paar befreundete Aktivisten und ich eine Vision für ein Friedensfest, um die Menschen zu verbinden und zusammenzuführen. Natürlich wollten wir ebenfalls die Generation X und Y sowie ihre Nachfolger ansprechen, aber das Festival sollte nicht nur „irgendeine Party“ werden.

Die Friedensbewegung sollte im Großen unterstützt werden und ein Podium erhalten, in dem sie sich vernetzen und wachsen könnte. So entstand die Idee des Aussteller- und Speaker-Bereichs, der für Gruppen, Vereine und Organisationen offen stünde, die sich für eine bessere Welt einsetzen.

Wir träumten von einem großen Friedensfest mit vielen Menschen, Musikern, Rednern, Ausstellern und vielfältigen Workshops sowie eine Zusammenführung der verschiedenen Friedensbegeisterten aus allen Ecken Deutschlands und Umgebung.

Die Vision wurde nun also tatsächlich Realität.

Auf nach Utopia!
Das war das Pax Terra Musica 2017

Ohne sentimental zu werden: Es war eine Stimmung, die ich persönlich so noch nie erlebt habe. Alles, was wir geplant, organisiert und umgesetzt haben, ist nichts gegen das, was jeder einzelne Besucher daraus gemacht hat.

Hier nur ein paar Beispiele:

  • Das ZDF Kamera-Team stand verwirrt am Eingang des Festivals und wunderte sich: „Das ist ja alles so friedlich hier“.

  • Am Freitag kontaktierte uns das Ordnungsamt aufgrund des abreisten Sanitätsdienstes trocken mit den Worten: „Wir kommen jetzt vorbei und beenden ihre Veranstaltung!“.
    Heiko – unser Schutzengel in der Not und ausgebildeter Arzt, vermittelte zum Amt, organsierte zusammen mit Helfern einen alternativen Raum und Sanitätsutensilien, spendete seine professionelle Liege und wurde anstatt Aussteller nun offizieller Sanitätsdienst. (In meinen Augen besser als das Original zuvor.)

  • Die Security meldete sich am zweiten Tag mit den Worten: „Uns ist langweilig, hier sind alle so entspannt.“

  • Ein DJ kam nach seinem Auftritt zu uns und meinte, er hätte sich noch nie von Anfang an auf einem Festival so wohl gefühlt.

  • Und natürlich die vielen positiven Rückmeldungen der Besucher, die wir zum Teil schriftlich gesammelt haben.

Das Pax Terra Musica hat 2017 gezeigt, dass Nächstenliebe und Aufklärung keine Gegensätze sind.

Egal ob Du arm, reich, schwarz, weiß, gelb, Frau, Mann, schwul, lesbisch, gläubig oder nicht bist, jeder Mensch war und ist so willkommen wie er ist und konnte sich angenommen fühlen.

Erst ihr, die Besucher, Aussteller und Künstler habt Pax Terra Musica zu einem wahren Festival des Friedens werden lassen. DANKE!

Finanzieller Ruin…
trotz großartigem Festival?

Impressionen Pax Terra Musica 2017

Es war bunt, es war konstruktiv, es war freundlich und friedlich… es war ganz einfach Pax Terra Musica. Bild: Impressionen Pax Terra Musica 2017

Pax Terra Musica 2017 war inhaltlich und von der Begeisterung unserer Besucher her ein voller Erfolg.

Trotz medialem Auf- und Gegenwind konnten wir ca. 1.500 Menschen, 50 Künstler und über 70 Aussteller sowie Workshops in Niedergörsdorf zusammenbringen. Was wir allerdings unterschätzt hatten, waren die Kosten und die geringere Anzahl an Gästen, die wir letztlich erreichen konnten. #DieMacher

Monate der mentalen Talfahrt vergingen und auch wenn wir durch Spenden bereits eine unglaubliche Summe bekommen hatten, blieb mir Ende August nichts Anderes übrig, als die Insolvenz zu verkünden.

Die Insolvenzmeldung war keine zwölf Stunden draußen, da meldete sich eine junge Frau mit den Worten:

„Entweder kaufe ich mir jetzt ein Auto oder ich rette Euch“.

Trotz anschließendem Telefonat ließ sich die gute Seele nicht davon überzeugen, das Geld doch lieber zu behalten und so rettete sie nicht nur Pax Terra Musica, sondern auch mehrere Aktivisten vor der Insolvenz.

All den tollen Menschen, die ihr Geld zusammengekratzt und mit einer selbstlosen Handlung das Festival der Friedensbewegung in letzter Sekunde gerettet haben, möchte ich auch mit diesen Worten und im Namen aller nochmal von ganzem Herzen Danke sagen.

Wir versprechen, das in uns gesetzte Vertrauen in Ehren zu halten!

Pax Terra Musica 2018
Frieden leben. Zukunft gestalten.

War Pax Terra Musica 2017 noch eine fixe Idee von ein paar Träumern, haben wir nun bewiesen, dass die Friedensbewegung ein wunderschönes Festival auf die Beine stellen kann.

Mittlerweile unterstützen über 20 ehrenamtliche Helfer die Vorbereitungen für das Festival-Wochenende vom 27. bis 29. Juli 2018, diesmal in Friesack.

Pax Terra Musica 2018

In 2018 werden wir den Fokus auf die Macher von Morgen legen und hoffen, viele Aussteller und Speaker begrüßen zu können.

Das neue Gelände der Freilichtbühne Friesack ist ein wenig kleiner, aber wunderschön gelegen. Wir können mit der Erfahrung vom letzten Festivaljahr das Pax Terra Musica 2018 heute sehr viel besser planen.

Zahlreiche Musiker, Redner und Aussteller haben ihre Teilnahme bereits zugesagt und wir werden zusätzlich dafür sorgen, auch wieder neue Menschen dazuzuholen, denn es geht um die Vernetzung und darum, neue Leute zu erreichen.

Die Plattform Pax Terra Musica soll genutzt werden können, um sich vorzustellen und Gleichgesinnte zu finden, wenn es der positiven Entwicklung der Gesellschaft dienlich ist. Wir können als neutrale Organisation auch mal kontroverse Themen und Informationen auf ein Podium bringen, sowie verschiedene Gruppen ansprechen.

Auch die Unterstützung und Förderung anderer gemeinnütziger Aktionen und Organisationen möchten wir über das Festival ermöglichen. Mittel- bis langfristig werden wir verschiedene größere und kleinere Projekte unterstützen, die der Vernetzung und politischen sowie kulturellen Bildung behilflich sind.

Einen großen Teil wird ebenfalls die Vernetzung als Sprach-Brücke zu internationalen Organisationen einnehmen, um ebenfalls die internationale Friedensbewegung weiterzubringen.

In diesem Sinne – bleibt friedlich und lasst uns gemeinsam für eine Zukunft einstehen, die allen Menschen dient.

– Malte

Warst Du zu Gast auf dem Pax Terra Musica 17 oder konntest durch den Beitrag spannende neue Einblicke gewinnen? Teile es uns in den Kommentaren mit.

Pax Terra Musica – Frieden leben. Zukunft gestalten.

Ticket sichern & Frieden fördern
By |2018-02-22T18:40:37+00:0023/02/2018|Friedensthemen|4 Comments

About the Author:

Malte ist der Initiator von Pax Terra Musica. Er moderierte vom Herbst 2014 für 2 Jahre die Berliner Mahnwache für den ersten Weltfrieden, ist Gründungs- und Ehemaliges Vorstandsmitglied der Humanistischen Friedenspartei und betrieb einen YouTube Kanal zu aktuellen, politischen Themen.

4 Comments

  1. David U. Samstag, der 24. Februar 2018 at 07:24 - Reply

    Wie geil ist das denn? Es gibt ne Wasserrutsche? Das wird der Hammer! 🙂

    • Malte Montag, der 26. Februar 2018 at 16:51 - Reply

      Die Wasserrutsche ist quasi Teil des Geländes und wir sind auch schon alle riesig gespannt. Werden sie sicher vorab schon mal ein-rutschen und sicherstellen, dass sie auch ordentlich funktioniert. 🙂

  2. björn Donnerstag, der 1. März 2018 at 11:40 - Reply

    Vielen Dank für diesen ermutigenden Beitrag, der Einblicke hinter eure Kulissen gewährt. Ihr inspiriert mich durch eure Vision und eure Arbeit an dem Friedensfestival! Dass ihr letztes Jahr gerade so finanziell gerettet wurdet ist kein Zufall (es ist euch zugefallen). Es soll weitergehen, ihr habt es verdient. Schön, euren Fluss des Lebens hier miterleben zu dürfen – weiterhin inspirierende Gedanken, ehrliche Worte und aufrichtiges Handeln!

    PS: Auch inspirierend: Samadhi – Die Illusion des Selbst (https://www.youtube.com/watch?v=Bw9zSMsKcwk)

    • Malte Dienstag, der 6. März 2018 at 17:33 - Reply

      Danke für Deine Worte. Ja, es gab auch auf dem Festival immer wieder Situationen, in denen man dachte, da kann jetzt kein Zufall sein.
      Als der Sanitätsdienst weg fuhr und wir kurz davor standen einen Total-Ausfall zu haben und plötzlich funktionierte alles fast wie von selbst.
      Dieses Festival lebt von den Menschen und der Energie, die sie mitbringen. Wir organisieren im Grunde nur den Raum.
      <3

Leave A Comment